No Turning Back - Never Give Up
Bewertung:8.5
8.5Gesamtwertung

20 Minuten traditioneller Hardcore. Kein Geschnörkel, massive Durchschlagskraft und Do It Yourself Attitüde. Das ist Never Give Up, dass mittlerweile 8. Studioalbum von No Turning Back. Ähnlich klingen wollen viele und doch sind No Turning Back wichtig und einzigartig und bleiben sich, der Musik und Szene, die sie lieben mit aller Konsequenz treu.

Überraschungen gibt es auch 12 Jahre nach dem Debüt Revenge Is A Right nicht, dafür schnellen, brutalen Hardcore voller Überzeugung und fetten Grooves, auf den man sich verlassen kann! Voller Leidenschaft und Wut prügeln sich No Turning Back durch 12 neue Stücke, die den Hörer vom ersten Saitenschlag an mitreißen. Ein besonderes Highlight ist der stimmliche Support von Comeback Kid’s Andrew Neufeld in Destination Unknown. Weitere, spannende Gastauftritte bieten Alex Klein von World Eater und Sakis Vakaloudis von Shattered.

Gangshouts gehören genau so zum guten Ton, wie fette Breakdowns und das gewohnt hohe Tempo. Wer ohne Innovationen nicht auskommt, darf Never Give Up ignorieren. Wer sich durch Werte, Herzblut und echte Leidenschaft überzeugen lässt, ist bei No Turning Back perfekt aufgehoben!

Never Give Up enthält, wie sämtliche seiner Vorgänger, keinen Fehltritt und zählt zu einer weiteren Glanzleistung No Turning Back’s. Fans werden die Scheibe ohnehin bereits im heimischen Player rotieren lassen. Alle, die es werden wollten, sollten hier unbedingt reinhören!

Über den Autor

Über Tool, Nine Inch Nails und Slipknot bis hin zu Deftones habe ich schon früh meine Begeisterung für harte und ehrliche Musik, gemacht mit Hand und Herz, entdeckt. Hardcore wurde dann zu meiner persönlichen, musikalischen Heimat, als ich 2002 vor der Bühne stand während Comeback Kid und Raised Fist mir diese neue Welt eröffneten. Bis heute begeistert mich, wie Bands derart ehrliche Musik in einem Gewand aus Wut, musikalischer Brillanz und greifbarem Songwriting verpacken können. Bereits jetzt habe ich dank dieser Musik so unendlich viel erlebt, Bands kommen und gehen sehen (Have Heart, Carpathian, Sierra uvm.), unzählige Menschen kennengelernt und überragende Alben für die Ewigkeit gehört. Auf die nächsten 15 Jahre!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.