UPDATE: Tracklist + noch ein Albumcover?

Lindemann werfen auf ihrer Facebook-Page mit unkommentierten Informationsschnipseln um sich. Vermutlich wird das die Tracklist:

SKILLS IN PILLS
LADYBOY
FAT
FISH ON
CHILDREN OF THE SUN
HOME SWEET HOME
COWBOY
GOLDEN SHOWER
YUKON
PRAISE ABORT
THAT´S MY HEART

Und das ein alternatives Cover?

Lindemann Cover 2

 

UPDATE: Albumcover

Jetzt können wir auch das mögliche Album-Cover bewundern. Lindemann haben es auf ihrer Facebook Seite geteilt.
Und so sieht es aus:

Lindemann

 

UPDATE: Bandlogo veröffentlicht

BastiBasti Sobtzick, seines Zeichens Sänger bei Callejon und bereits für einige Cover Artworks bekannter Bands verantwortlich, hat bekanntgegeben, dass er das Logo für Lindemann übernommen hat. Ihr seht es hier:

 

 

Till Lindemann nutzt die momentane Pause seiner Hauptband Rammstein für ein neues Nebenprojekt. Zusammen mit Hypocrisy-/Pain-Mastermind und Produzent Peter Tägtgren hat er die Gruppe Lindemann gegründet. Viel ist noch nicht bekannt, nur dass das Album in diesem Jahr über Warner Music erscheinen wird und irgendwo im Rock-Bereich anzusiedeln sein wird. Der Label-Chef Bernd Dopp lässt sich mit folgenden Worten zitieren:

“Till und Peter haben ein gnadenlos gutes Album produziert, das Fans rund um den Globus begeistern wird. Ich freue mich umso mehr, dass sie sich für Warner Music als Partner entschieden haben. Wir sind fest davon überzeugt, dass das Debut von Lindemann das erfolgreichste Rockalbum des Jahres 2015 sein wird.”

Das dämpft die Erwartungen natürlich in keiner Weise. Wir sind sehr gespannt!

 

Über den Autor

Ich habe im Rock-/Metal-Bereich mittlerweile eigentlich alle Richtungen durch. Angefangen hat alles mit Linkin Park, AC/DC und The Offspring, dann kam die große Liebe System Of A Down. Das Interesse an der harten Musik wuchs immer mehr, genauso wie die Haare. Die Klamotten wurden schwarz, genauso wie der Metal. Ich hatte nie Probleme Dimmu Borgir und Steel Panther direkt nacheinander zu hören und konnte schon immer mit fast allem im harten Rock-Bereich etwas anfangen. Irgendwann mussten die Haare dann ab, die Klamotten wurden wieder bunter und der Musikgeschmack immer Hard-/Metalcore-lastiger. Heute höre ich zum Großteil Musik aus dieser Richtung, bin aber allem anderen gegenüber weiterhin sehr aufgeschlossen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.